optik53_basis_930x200px.png

Hypertensive Retinopathie

Von einer hypertensiven Retinopathie spricht man, wenn das Auge auf Grund eines chronisch oder akut zu hohen Blutdruckes geschädigt wird. Der Grenzwert für den arteriellen Bluthochdruck liegt für Erwachsene bei 140/90 mgHg. Ursache für die Veränderungen an der Netzhaut ist die aus dem Bluthochdruck resultierende Arteriosklerose (Arterienverhärtung, oder -verkalkung). Wie so viele Augenerkrankungen ist auch diese schmerzlos und man bemerkt die Veränderungen zunächst nicht. Die Gefäßschäden führen zu Ablagerungen und zu einer Unterversorgung der Netzhaut mit Nährstoffen. Es kann auch zu Blutungen und zum Anschwellen (Ödem) des Sehnervs kommen. Schließlich können Nervenfasern in der Netzhaut zugrunde gehen und das Sehen ist unwiederbringlich geschädigt.

AUF EINEN BLICK

MÜLLER OPTIK
Bernd Müller
Augenoptikermeister und
Fachberater für Sehbehinderte
Mitglied im Low Vision Kreis e.V.

Scharnweberstr. 53
13405 Berlin-Reinickendorf

Telefon: 030 - 412 27 53
Fax: 030 - 41 71 35 81
E-Mail: mueller@optik53.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Freitag von 9 - 18 Uhr
Samstag von 9 - 13 Uhr
und nach Vereinbarung

HIER FINDEN SIE UNS